Kameraverschluss in Zeitlupe

Kameraverschluss in Zeitlupe

Was passiert eigentlich in einer Spiegelreflexkamera, wenn man auf den Auslöser drückt? Diese Frage haben sich die Slow Mo Guys auch gestellt und ein beeindruckendes Video erstellt. Bei 10.000 Bildern pro Sekunde zeigen unser allseits beliebter Spiegel und der Kameraverschluss was sie zu leisten haben.

Die Slow Mo Guys (Gavin Free and Dan Gruchy) erstellen abgefahrene Videos mit einer High-Speed Kamera. Die hauptsächlich als Spaß gedachten Beiträge bringen aber auch immer wieder interessante Effekte zum Vorschein, die bei normaler Geschwindigkeit nicht sichtbar sind.

In diesem Video haben sie sich eine Canon 7D Spiegelreflexkamera vorgenommen und mit 10.000 Bildern pro Sekunde gefilmt, was beim Auslösen der Kamera passiert.

Es ist deutlich zu sehen wie der Spiegel hochgeklappt wird und wie der Verschluss der Kamera funktioniert. Besonders interessant finde ich, wie sich der Kameraverschluss mit zunehmender Belichtungszeit ändert. Von einer kompletten Belichtung des Sensors bei langen Belichtungszeiten, bleibt bei 1/8000s nur noch ein schmaler Schlitz übrig.

Die Zeitlupe zeigt auch wofür eigentlich eine Spiegelvorauslösung gut ist. In dem Moment wo der Spiegel seine vollständige Öffnung erreicht, entstehen durch den Spiegelschlag Vibrationen, die sich auf die Schärfe eines Bildes auswirken können.

Leider ist das Video nur in englischer Sprache verfügbar, aber die Bilder an sich zeigen sehr schön was unser Kameraverschluss zu leisten hat.

Und nun seid ihr dran

Habt ihr Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge zum Beitrag, so freuen wir uns über einen Kommentar.

Similar posts

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.